DÄMSE

DÄMSE - live im Kunsthaus Eigenregie am 01.10.201601.10.2016. - 20 Uhr:
Wenn Musiker nicht von dieser Welt sind - dann kommen sie vielleicht vom Dämserus und wurden vom Dämsemann zu uns gesandt. Um uns zu missionieren. Hier, auf dem Blauen Planeten, wo es Bier gibt, pflegen die musikalischen Missionare zu sagen, gilt es die Zweibeiner zum Guten zu bekehren. Und das Gute ist tanzbar und so erfolgreich, dass bereits ein zweites Album am 07.Oktober erscheint. Noch erfreulicher für unsere Gäste im Kunsthaus Eigenregie: Uraufführung aller Songs des neuen Albums dürfte eine Woche vor Erscheinen des Universalwerks bei uns in Eschenbach sein.

Jedenfalls dann, wenn ihr rechzeitig Plätze reserviert. Hier noch ein paar vergnügliche Zitate eines Musikjournalisten über DÄMSE:

"Und genau von dieser Mission wollen die Außerirdischen im Verstärker-Interview auch besonders gern reden. Menschlichem Unverstand sind sie oft genug begegnet. Nun packen sie aus. Das führt manchmal zu merkwürdigen Erklärungsmustern. Sie sind noch dabei, ihre Sprache an jenes Irdische anzupassen, das man in Jena spricht. Sie daten sich erst allmählich up auf das ortsübliche Ostdeutsch - bezogen auf das, was auf Dämserus, ihrem Heimatplaneten gesprochen wird, ein bisschen minimalistisch und plump. So wie sie sich überhaupt in eine Art intergalaktische Steinzeit versetzt fühlen - in technischen Dingen, aber auch in emotionaler und kommunikativer Hinsicht.

Nicht nur die Kommunikationsmedien sind es, über die sie kollektiv die Köpfe schütteln. Überhaupt schütteln sie zu gern den Kopf über die Menschen. Nicht zufällig hatte offenbar der Dämsenmann gerade diesen Planeten ausgesucht, als ein besonders düsteres Pflaster, das Bedämsung mehr als nötig hätte. Gravierende Langeweile auf der einen, Gewalt auf der anderen Seite - nicht, dass Beides nichts miteinander zu tun hätte. Man muss etwas dagegen tun, sind sich die Herren einig. Auf jeden Fall heben sie mächtig die Zähne angesichts der Auswüchse einer „jahrhundertelang unbedämsten Menschheit“, unter denen ein „furchtbarer Musikgeschmack“ zwar zu den geringeren, doch zu den nachhaltigeren Übeln zählt."

Und das könnte mit euch passieren, wenn ihr das Konzert besucht und Dämse in euer Herz lasst:

Wir freuen uns auf dieses Ereignis - und empfehlen dringend Plätze zu reservieren: 037464-330130

MAIL SCHICKEN - CLICKEN: FÜR RESERVIERUNGEN UND ANFRAGEN