BESTIVAL 2017
01.JULI - Einlass ab 19 Uhr
RESERVIERUNGEN PER MAIL

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es bei und mit uns in Eschenbach ein Sommerfest mit fantastischen Künstlern, die sich sonst nicht in das Vogtland verirren. Mit dem Kunsthaus Eigenregie müssen wir seit 2011 auch keine Zirkuszelte oder waghalsigen Konstruktionen mehr auf die Wiese bauen - der Ballsaal sorgt für ein Clubambiente in dem man Bands geniessen kann, die ansonsten eher in großen Venues spielen. Lesehungrige scrollen nach unten im Text. Für die Ungeduldigen - hier die Basics zum BESTIVAL 2016:

WANN: Samstag 01. JULI ab 19 Uhr - Sonntag 02.JULI 15 Uhr
WO: Ballsaal und Wiesen um das Kunsthaus Eigenregie
WER: ÄL JAWALA - Dance-Beat aus Freiburg ; Team Amateur - Elektro-Pop; Bruce Maindeck -  DJ-Set
WAS: Camping frei, Biocatering, kein DIXI-Klo & Preiswucher
WIE: Platzreservierungen per Mail, Hotline: 037464-330130 oder Kontaktformular
WIEVIEL: Kunstbeitrag (Grafik) 15 Euro; Kinder bis 12 Jahren: frei (keine Grafik)
WARUM: Weil das Vogtland im Sommer ein knuffiges Mini-Festival braucht - ladet eure besten Freunde ein.


Falls ihr noch nie bei uns gewesen seid und nicht wisst, was euch erwartet: Das Bestival ist kein Festival! Festivals können ohne Frage die peinlichste Art sein um Konzerte erleben zu wollen. Entweder es ist brütend heiß und du stehst irgendwo auf einem gigantischen Platz in der prallen Sonne, bist fernrohrweit entfernt von der Bühne oder die Bands pusten neben der Bühne stehend dein Trommelfell auf. Oder es regnet Bindfäden und du stehst im Matsch und fragst dich, warum du dafür wieder einmal Wahnsinnbeträge aus dem Geldbeutel gewürgt hast. Noch schlimmer als das Wetter, schlechter Sound und Dixiklos, deren Lage man riechen kann, sind Menschenmassen die dich eher an brünstige Hooligans erinnern und vom Festival selbst nicht viel mitbekommen. Ja, das klingt derbe - aber jetzt wisst ihr warum wir uns Bestival nennen: Hier spielen Bands, die auf den großen oder ausverkauften Festivals am Start sind - aber direkt vor deinen Augen und ohrgiastisch gut klingend. Und jenseits von Dixiklo und Abzocke. Aber nun zu den beiden diesjährigen Playern:

Team Amateur

Team Amateur - im Kunsthaus Eigenregie am 01.07.2017Alleine der Bandname ist mittlerweile pures Understatement. Schliesslich begannen der Schauspieler Tim Sander und Michael Hank schon 2004 mit ersten Studioaufnahmen. Spätestens mit ihrem Plattenvertrag und dem darauf folgenden Debütalbum "Feuer und Freizeit" drangen die ersten Songs in die Radiosender. So wie bereits vorher schon die Single "Schieß mir ins Knie / Zeitlupe". Es folgten eine Reihe TV-Auftritte und Airplay.

Die Schlagzeugerin Caroline Weber und der Bassist Max Köhrich etablierten sich mit den beiden Bandgründern zu einer gewachsene Crew, die durch ausgesproche tolle Livequalität zu überzeugen weiss.

Den originären Sound kann man als Elektro-Pop und Indie-Pop erkennen, jedoch nicht in ein festes Genre einsperren. Dieses Jahr macht sich Team Amateur ziemlich rar - so sind wir besonders stolz, dass sie erstmals im Vogtland auftreten werden. Hört doch mal rein:


Der Hauptact des Bestivals 2017: Äl Jawala

Äl Jawala - am 01.07.2017 live zum Bestival 2017 - im Kunsthaus EigenregieSie begannen als Quartett um die Welt zu touren, zogen bereits als Straßenmusiker das Publikum in ihren Bann und waren einer der Vorreiter dessen, was seit Jahren als Balkanbeat immer mehr Publikum die Tanzbeine zucken lässt. Seit einigen Jahren sind sie vom Schwarzen Meer bis über ganz Mitteleuropa unterwegs.

Und sie sorgen auf Festivals dafür das Publikum in brodelnden Brei zu verwandeln. Ihre Musik beschreiben Kollegen als eine ekstatische Mischung aus Hip-Hop, Trip-Hop, Jungle, Jazz und anderen Beats, die live zu einer Gesamtperformance verschmelzen. Eben frischer als Folk und sonniger als man es vom Klezmer kennt. Mal urban und Club-orientiert mal geheimnisvoll, dunkel und mit einer dicken Dosis Rock Attitüde, liefern Äl Jawala eine einzigartige Mischung aus Party und Konzerterlebnis.

Bedingungslos tanzbar, laut und zügellos, ohne dabei musikalischen Tiefgang und Facettenreichtum zu verlieren - also ideal für euch und unser sommerliches Bestival!
Schaut euch das Video weiter unten an.
 
Durch die Nacht treibt: Bruce van Dude
Natürlich bleibt es nicht nur bei zwei Bands, sondern für die Nacht sorgen wir für ein spaciges Hörvergnügen. Denn nach einer Umbaupause und sinnlichem Entspannen in unserem alten Obstgarten am Bach, bei dem auch die duftende kubanisch-chinesische Grillkiste für Biofleischgenuss sorgt, präsentieren wir den dritten Act des Abends: Bruce van Dude! Seine Sounds sind nicht nur im Vogtland und auf Festivals wie dem Lábore Kult:House und Trance - bis zum Morgen sorgt er für eine treibende Mischung um durch die Nacht zu driften.



UND HIER NOCHMAL DIE BASICS:

- Camping und Zelten ist auf unseren Wiesen möglich
- Schlafplätze im Kunsthaus gibt es nur nach rechtzeitiger Reservierung
- Parkplätze wie immer reichlich vorhanden und ausgeschildert
- Reservierungen vorher sind Pflicht!